graphic
graphic
graphic

Veranstaltungen

WO

Deutsches Historischen Museum

Bezirk

Spandau

„Ausbruch-Umbruch-Aufbruch“. Eine szenische-Auseinandersetzung mit der Ausstellung „Roads not Taken”

Die Kulturklasse 9a des Carl-Friedrich-von-Siemens-Gymnasiums Berlin zeigt im Rahmen des Programmes Kulturagenten für kreative Schulen Berlin ihre künstlerische Erkundung zur Ausstellung „Roads not Taken Oder: es hätte auch anders kommen”. Hierzu wird der Ausstellungsraum im Deutschen Historischen Museum zur Bühne. Ausgewählte Zäsuren der deutschen Geschichte des 19. und 20. Jahrhunderts werden von den Schüler:innen hinterfragt. Dargestellt werden die Auswirkungen, die eine andere Geschichtsentwicklung auf das Leben der Schüler:innen hätte.

Fotocredits: © DHM/David von Becker

WAS

Share & Care Kulturagenten-Schulen teilen ihre Praxis

WO

MiK Jugendkunstschule Berlin Mitte Schönwalder Straße 19, 13347 Berlin https://mik.berlin

WIE

Die Anmeldung erfolgt über den folgenden Link: https://eveeno.com/326289655 Bitte melden Sie sich dort bis zum 06.03.2024 sowohl zur Veranstaltung als auch für die Workshops und Austauschformate an.

WER

alle interessierten Schulvertreter:innen

# Von Schule für Schule – Praxis teilen

Gemäß dem Prinzip „Schulen lernen von Schulen“ bieten neun Referenzschulen Kultur aus dem
Kulturagentenprogramm verschiedene Workshop- und Austauschformate an, um ihre Praxis in der
kulturellen Schulprofilentwicklung mit interessierten Schulvertreter:innen zu teilen und konkrete Impulse zur Anwendung im eigenen Schulalltag zu geben.

Neben dem Teilen von Erfahrungen geht es auch darum, Aspekte der Selbst-/Fürsorge in den Blick zu nehmen. Die Teilnehmenden können künstlerische Methoden ausprobieren, Themen erkunden, die Schulen bewegen und Einblicke in jene Prozesse erhalten, die zur Stärkung und Ausarbeitung eines kulturellen Schulprofils beitragen. Die Angebote werden von beteiligten Pädagog:innen, Künstler:innen und Kulturagent:innen umgesetzt

Für das Programm und die Beschreibungen der Workshops öffnen Sie bitte das Einladungs-pdf.

Die Anmeldung erfolgt über den folgenden Link: https://eveeno.com/326289655
Bitte melden Sie sich dort bis zum 06.03.2024 sowohl zur Veranstaltung als auch für die Workshops und
Austauschformate an

WAS

Fortbildung

WO

Probebühne im Podewil, Klosterstr. 68, 10179 Berlin-Mitte

WIE

Anmeldung möglich über: https://fortbildungen.berlin/ Fortbildungsnummer: 24.1-114933

WER

Adressiert werden vor allem Pädagog:innen aus Grundschulen und Förderzentren, es können aber natürlich auch interessierte Vertreter:innen anderer Schulformen teilnehmen.

Bezirk

Mitte

Mit strukturierter und choreografierter Bewegungsimprovisation werden Inhalte im Klassenraum lebendig und kurzweilig. Gemeinsames Übersetzen von Gesagtem in Bewegungen erfordert verschiedenste Kernkompetenzen:
demokratische Prinzipien, Teamarbeit, aktives Zuhören, präsentieren, Feedback geben. Ganz beiläufig wachsen das semantische Verständnis und das Verständnis für Zusammenhänge bei den Kindern in altersgemischten heterogenen Lerngruppen. Wir erproben praktische Übungen aus dem bewegten Unterricht und übertragen sie auf eigene Lernanlässe.

Durchführung: Nanine Schulz (Erika-Mann-GS), An Boekman (TanzZeit) und Anne Krause (Kulturagentin) in Zusammenarbeit mit der Fortbildung Berlin

Anmeldung möglich über: https://fortbildungen.berlin/ Fortbildungsnummer: 24.1-114933

Die Veranstaltung findet im Rahmen der Fortbildungsreihe re:ferenzen/re:sonanzen statt:
eine Veranstaltungsreihe für ein Mit- und Voneinanderlernen im Kulturagentenprogramm. Im Programm Kulturagenten für kreative Schulen Berlin gibt es 22 Referenzschulen Kultur. Das sind durch die Senatsverwaltung für Bildung, Jugend und Familie Berlin zertifizierte Schulen mit einem umfangreichen und vielseitigen künstlerischkulturellen Schulprofil, die sich als Multiplikatorinnen verstehen. Klicken Sie hier, um mehr zu lesen.

(c) DKJS/ Anne Krause

WAS

Online-Fortbildung

WO

digital

WIE

Bitte melden Sie sich bis zum 18.03.24 über folgenden Link zur Fortbildung an: https://eveeno.com/177726739

WER

für Schulleitungen, Kulturbeauftragte, Verwaltungsleitungen, Kulturrunden von Kulturagenten-Schulen

Die Fortbildung richtet sich an alle Interessierten, die das Prozedere der Kunstgeld-Verwaltung auf
einen Blick verstehen möchten. Insbesondere richtet sie sich an alle, die sich mit der Kunstgeld-Verwaltung sicherer fühlen möchten oder die Aufgabe neu übernommen haben.

Von der Antragsstellung mit Kosten- und Finanzierungsplan, über Honorarverträge, Mittelabruf, Stundennachweis und Auslagenerstattung bis hin zum Verwendungsnachweis wird alles Schritt für Schritt erklärt.

Es wird Raum für Fragen geben und Checklisten zum Mitnehmen.

Bitte melden Sie sich bis zum 18.03.24 über folgenden Link zur Fortbildung an: https://eveeno.com/177726739

Nähere Informationen folgen.

WAS

Netzwerktreffen aller Programmschulen inklusive Profilwerkstätten

Nähere Informationen folgen.

Nähere Informationen folgen.

WAS

Fachveranstaltung „Kulturelle Bildung und basale Kompetenzen“

Nähere Informationen folgen

Nähere Informationen folgen.