graphic
graphic
graphic

WER

Schüler*innen und weitere Akteur*innen im Dialog mit der Politik (bildungs/kulturpolitische Sprecher*innen der Fraktionen)

Weitere Informationen folgen.

WAS

Schüler*innen aus verschiedenen Schulen, Bezirken und Schulformen kommen zum künstlerischen Experiment und Visionieren zusammen - zwischen Badestrand, Liegewiese und See, mit Kunst, mit Picknick und mit Chill-Out.

WO

Strandbad Tegel

WER

Das Angebot richtet sich an Schüler*innen ab der Jahrgangsstufe 8. Wir freuen uns, wenn Sie / ihr zwei bis drei Schüler*innen Ihrer Schule kennen / kennt, die Interesse haben, sich in diesen kreativen Austausch einzubringen. Die Teilnehmer*innenzahl ist begrenzt.

Zu Gast im Strandbad Tegeler See – Zentrum für Erholung und Kultur, das in Trägerschaft der Neuen Nachbarschaft Moabit im Mai wiedereröffnet hat, werden die Schüler*innen zu Gestalter*innen ihrer Themen. Nach den Erfahrungen während der Pandemie, laden wir ein zum Austausch und zur gemeinsamen künstlerischen Aushandlung darüber, was Mitgestaltung und Selbstwirksamkeit konkret bedeuten kann – in der Schule, in der Nachbarschaft, im Kiez und darüber hinaus. Wie können Schüler*innen ihr Lebensumfeld, ihre Orte, ihre sozialen Räume mitgestalten und für sich eine Gestaltungskompetenz entwickeln?

Terminarchiv

Formate

re:ferenzen/
re:sonanzen

In Berlin gibt es die sogenannten Referenzschulen Kultur. Im Rahmen der Fortbildungsreihe re:ferenzen/re:sonanzen öffnen sie ihre Türen und bieten Einblicke und Wissen rund um Kulturelle Bildung und Schulentwicklung. Interessierte Lehrkräfte und Akteur*innen aus dem Bereich Kulturelle Bildung aus ganz Berlin sind herzlich eingeladen, daran teilzunehmen.

Flyer zum Download: HIER

Impressionen aus den Referenzschulen Kultur:
KUNST STATT KRISE! – eine Buch der Anna-Seghers-Schule

Kulturagenten Veranstaltung Grüne Tafeln

Formate

KA.Gesellschaften

Das Programm Kulturagenten für kreative Schulen Berlin lädt regelmäßig zur Reflexion von Themen und Methoden sowie Fragen aus der Programmpraxis für Akteur*innen der Kulturellen Bildung ein. Eine Veranstaltungsreihe, die sich in den vergangenen zwei Jahren etabliert hat, sind die KA.Gesellschaften, zu denen die Tisch.Gesellschaft.KA sowie die Werk.Gesellschaft.KA als Formate zählen.

Mit Vertreter*innen aus Bildung, Kultur, Kunst und Politik wollen wir über aktuelle Themen der Kulturellen Bildung ins Gespräch kommen. An wechselnden Orten schaffen wir – mittels unterschiedlicher Experimente und künstlerischer Praxis – einen Raum für Austausch. Wir laden Sie ein, gemeinsam mit uns zu wirken, zu forschen, zu reden, zu essen und zu trinken.

Ein konkretes Projekt bildet den Ausgangspunkt für eine „reflection in action“. Im Rahmen eines künstlerischen Experiments setzen wir uns gemeinsam mit Vertreter*innen aus Bildung, Kultur, Kunst und Politik auf die Spur der in den jeweiligen Projekten verhandelten Themen – handlungsbasiert und mit offenem Ausgang.