graphic
graphic
graphic
Paula-Fürst-Gemeinschafts-schule
(c) Paula Fürst Gemeinschaftsschule

Auf einen Blick:

Schule

Paula-Fürst-Gemeinschafts-
schule

Welche fünf Adjektive fallen Ihnen ein, wenn Sie Ihre Schule beschreiben? 

 lebendig, vielfältig, herausfordernd, kreativ, heterogen

Warum sind Sie Kulturagenten-Schule geworden? 

Durch Corona ist die Auseinandersetzung mit externen Künstler*innen und Experten sowie auch externen Veranstaltungen, Austausch mit anderen Schulen, etc. stark reduziert worden und wir wünschen uns dringend in dieser Richtung Beratung/Unterstützung, um unseren Schüler*innen kulturell, künstlerisch und kreativ eine Vielfalt von Möglichkeiten zu eröffnen. Wir waren von 2016-2019 im Bauhausagentenprogramm und konnten dadurch viele nachhaltige Projekte verwirklichen und unseren Horizont erweitern. Diese Art und Weise der Arbeit und Entwicklung würden wir gerne fortführen.

Was hat sich an Ihrer Schule seit Programmbeginn verändert?

Wir haben schon einige Anregungen vor allem in Bezug auf Präsentationen von Schülerarbeiten, auch von anderen Schulen erhalten und begonnen, uns mit neuen Zielen auseinanderzusetzen.

Was ist für Sie das Besondere an der Zusammenarbeit mit Kulturagent*innen? 

  • Input von Anregungen, Ideen, Unterstützung und Austausch
  • der professionelle Blick von außen

Wie stellen Sie sich die Zukunft Ihrer Schule mit Blick auf die Kulturelle Bildung vor?

  • die Interessen der Schüler*innen wahrnehmen und in den Schulalltag integrieren
  • die Möglichkeiten von Kunst für fächerübergreifendes Unterrichten sowie Projekte verstärkter wahrnehmen, eventuell einen künstlerischen Schwerpunkt integrieren
  • Präsentationen von Arbeitsergebnissen der SuS noch stärker in den Fokus rücken
  • den Austausch zwischen unseren kulturell und sozial sehr unterschiedlichen Schüler*innen verstärken
  • Kultur und Kunst anderer Länder stärker in den Unterricht einbinden