graphic
graphic
graphic
Kreativer die Glocken nie klingen
© Adolf-Glaßbrenner-Schule
Lebendiger Adventskalender: Zum 6. Dezember gab es morgens einen Nikolaus für jedes Kind.

Projekte

Kreativer die Glocken nie klingen

Künstlerische Adventskalender der Kulturagentenschulen

Adventskalender – welches Kind liebt sie nicht? Sie verkürzen uns die Wartezeit bis Weihnachten und steigern die Vorfreude auf das Fest. In unserem Kulturkreis gehören sie für die meisten genauso zur Weihnachtszeit wie Plätzchen, Adventskränze und der Weihnachtsbaum.

Und doch gibt es sie noch gar nicht so lange: Ihre Ursprünge finden sich im 19. Jahrhunderts – damals noch in ganz einfacher Form als Kreidestriche an der Küchentür, von denen täglich einer weggewischt werden durfte. Heutzutage ist die Vielfalt bedeutend größer – von schokoladigen Varianten über selbstgebastelte Adventskalender bis zu solchen, die sich einem speziellen Thema widmen. Auch zwei Kulturagentenschulen haben Adventskalender erstellt und dabei ihrer Kreativität freien Lauf gelassen.

Magischer Dezember – lass Dich verzaubern!
Die Schüler:innen und Pädagog:innen der Adolf-Glaßbrenner-Schule haben sogar einen lebendigen Adventskalender auf die Beine gestellt: Ab dem 01. Dezember verzaubern sie sich gegenseitig ihren Weg ins Schulhaus.

Jede Klasse übernimmt für einen Tag die Regie einer morgendlichen Aktion: Bisher gab es auf dem Schulhof schon Poetry Slam-Texte zu hören, die in einem Workshop mit dem Künstler Felix Römer entstanden sind. Kinder einer anderen Klasse nutzen gemeinsam mit der Choreografin, Tanzpädagogin und -künstlerin An Boekman ihre Körper als Musikinstrumente und führten Body Percussion auf. Außerdem erfreute Heidi Zengerle vom SpukTheaterBerlin gemeinsam mit einer Gruppe von Schüler:innen die Ankommenden mit szenischen Inszenierungen.

Als zusätzliches Highlight wird die tägliche Aktion auf einem passwortgeschützten Online-Adventskalender veröffentlicht. Selbst an den Wochenenden werden hier kleine Filme oder Hörstücke hochgeladen, die von Kindern und Pädagog*innen oder auch von Eltern produziert wurden.

24 Videos voller Weihnachten
Auch die Schüler:innen der Grundschule-Wolkenstein haben einen Adventskalenders befüllt. Jeden Tag öffnet sich auf der Homepage der Schule ein Türchen mit einem neuen Video. Hier singen und malen die Kinder, sie sagen Gedichte auf, erzählen Geschichten und geben den Betrachter:innen Weihnachtsrätsel auf.

Jede Klasse hat mit ihrer Lehrerin einen eigenen Beitrag vorbereitet. Die Videos sind in Zusammenarbeit mit dem Video-Künstler Rubén González Escudero und unter der Projektleitung von Astrid Mathis und Andrea Turner entstanden. Neben Klassikern wie dem Bratapfel-Gedicht und dem Haus vom Nikolaus gibt es hier zum Beispiel auch die selbstanimierte Geschichte vom Schweinefraß. Lassen auch Sie sich verzaubern. Der Förderverein der Schule sorgte für die Präsentation auf der Homepage.

Was ist wirklich wichtig?
Auch die Reinhold-Burger-Schule versüßt sich die Adventszeit mit einem schulinternen Adventskalender. Hier ein Beitrag der Kulturagentin Karin Schreibeis.

YouTube video