graphic
graphic
graphic

WAS

Künstlerischer Workshop in Kooperation mit dem Programm LernBrücken

WO

im digitalen Raum

WIE

online

Wir laden Sie sehr herzlich dazu ein, sich in einem digitalen Workshop von einer künstlerischen Unterrichtspraxis im Bereich der Kulturellen Bildung inspirieren zu lassen. An der Wedding-Schule fanden (und finden noch) nach den Sommerferien 12 künstlerische Projekte im Rahmen eines LernBrücken-Angebots statt. Sie werden in allen Jahrgängern mit der Hälfte der Schüler*innen umgesetzt.

Was lernen Kinder dabei, wenn sie Lerninhalte anders als gewohnt erleben und wahrnehmen können? Wenn sie ihre Gedanken zu ihrer Zukunft in Pop-Up Karten
illustrieren, ihre Überlegungen zum Thema Liebe mit bunten Fäden vernähen, Zooms zu sich selbst anfertigen oder das Alphabet mit einem Pinsel entdecken? Im Workshop können Sie diese Praxis der Schüler*innen nachempfinden und gemeinsam der Frage nachgehen, wie künstlerisch-ästhetische Zugänge als alternatives Angebot in Lerngruppen funktionieren kann, welche Rahmenbedingungen für Kulturelle Bildung an Schule nötig sind und wie sich das für Ihre Praxis übertragen lässt.

Der Workshop ist eine Kooperation des Programms LernBrücken (www.dkjs.de/lernbruecken) mit den Kulturagenten für kreative Schulen Berlin
(www.kulturagenten-berlin.de), der Wedding-Schule (www.wedding-schule.de) und tandem BTL gGmbH (www.tandembtl.de).

Mit wem:
• Künstler*innen: Halina Kratochwil und Anna Falkenstein
• Kulturagentin: Anne Krause
• Kulturbeauftragte an der Wedding-Schule & Mitarbeiterin von tandem BTL:Mechthild Vanassche